Ausübungszeiten

Für den(die) Lizenznehmer(in) ist die Dauer der Fischereiberechtigung mit der in der Lizenz eingetragenen Zeit bestimmt. Das Angeln darf während der Berechtigungslaufzeit täglich 1 Stunde vor Sonnenaufgang bis 1 Stunde nach Sonnenuntergang ausgeübt werden.

Nachtfischen ist nach wie vor nicht gestattet.

Es gibt kein organisiertes Nachtfischen! Es besteht aber für die Monate Juni, Juli und August die Möglichkeit im Revierabschnitt „A“ linksufrig (auf der Straßenseite) und im Revierabschnitt „D“ rechtsufrig (Straßenseite) jeweils an den Freitagen und Samstagen bis spätestens 24 Uhr zu fischen. Es besteht für jeden Angelplatz zwingend eine Beleuchtungspflicht! Es dürfen alle Fischarten beangelt werden. Auch hierbei gelten sämtliche Bestimmungen die per Gesetz und in der Lizenz vorgeschrieben sind. Alle gefangenen und entnommenen Fische zählen zur Jahresausfangmenge.

 

Verbote

  1. Das Angeln mit totem Köderfisch und allen künstlichen Ködern (Raubfischangelei) auf

      sämtliche Fischarten  vor dem  01. Juni.

  2. Drillingshaken und Doppelhaken auch beim Spinnfischen (mit Blinker, Spinner, Wobbler, allen

    anderen Kunstködern und Totfischsystemen).

   3. Das Angeln vom Boot aus und im Wasser stehend.

 4. Das Abschuppen von Fischen im Reviergebiet zum Nachteil anderer.

 5. Die Verwendung von Drahtsetzkeschern und einem  Gaffhaken zur Anlandung der Fische.

 6. Die Hälterung von gefangenen Fischen über Nacht, dies gilt auch für Köderfische!

 7. Das Angeln bei geschlossener Eisdecke.

 8. Das Angeln in Fischaufstiegshilfen und von Brücken aus.

 9. Das Angeln in den ausgewiesenen Fischlaichstrecken, vor dem 01. Juli und ab dem 01. Dezember

    auf alle Fischarten.

Im Fischereirevier gelten im Setzkescher aufbewahrte Fische als entnommen und dürfen weder ausgetauscht noch zurückgesetzt werden. Bitte beachten Sie bei Benützung eines Setzkeschers, die tierschutz-rechtlichen Vorgaben, besser wäre ein Karpfensack.

 

Erlaubte Fanggeräte und Köder zum Fischfang

Erlaubt sind hier 2 Angelstöcke, mit oder ohne Schwimmer und einem einfachen Haken, davon

jedoch nur 1 Angelstock zum Raubfischfang mit Raubfischvorfach.

Beim Spinnfischen hingegen ist nur 1 Angelstock (Spinnstock) erlaubt.

Das Spinnfischen darf in allen Revierabschnitten durchgeführt werden.

Der Anhieb ist auch beim Raubfischfang sofort nach Erkennen des Bisses zu setzen!!!

Erlaubt sind tote Köderfische und sämtliche Kunstköder (nur mit einem Einfachhaken). Werden tote Köderfische beim Fischfang verwendet, so ist beim Fang auf die gesetzlichen Bestimmungen bezüglich der Schonzeiten und Brittelmaße der Köderfische Bedacht zu nehmen.

Ein so genanntes Köderzeug (mit oder ohne Rute & Rolle) darf neben den 2 erlaubten Angelstöcken nicht zusätzlich verwendet werden. Zur Landung der gefangenen Fische muss ein Kescher benützt werden.

Um die gefangenen Fische so schonend als möglich zu behandeln, empfehlen wir dringend eine Abhakmatte!

Erlaubt sind alle herkömmlichen Köder.

Anfüttern  vor  oder  während  des  Fischens  ist in kleinen Mengen erlaubt, jedoch kein Tierfutter für Hunde, Katzen, etc. (wie z.B. Frolic, Brekkies)

 

Fangzeiten und Brittelmaße

Über die gesetzlichen Bestimmungen der NÖ Fischerei­verordnung hinaus, wird bei nachstehend angeführten Fischarten folgende Schonzeit bzw. folgendes Brittelmaß für das Revier I/24a “Buchenstein“ festgelegt:

 

 

Schonzeit

Entnahmemaß

Hecht

1. 2. – 31. 5.

50 bis 80 cm

und ab 100 cm

Karpfen

----------

40 bis 65 cm

Wildkarpfen

1. 5. – 30. 6.

40 bis 65 cm

Zander

1. 3. – 31. 5.

ab 40 cm

Faustregel zur Wildkarpfenerkennung: Ein Viertel des Längenmaßes darf das Höhenmaß nicht übersteigen (Gilt nur für Schuppenkarpfen).

 

  Fangausmaß, Fangbericht

Als dem Fang anrechenbare Raubfische gelten:

                    Zander u. Hecht

Als dem Fang anrechenbare Friedfische gelten:

               Karpfen u. Wildkarpfen

 

Aale, Aiteln, Brachsen und Welse können in unbeschränkter Zahl erbeutet werden, die restlichen Arten beschränken sich auf eine Tagesmenge von 5 Stück, Köderfische nach Tagesbedarf.

 

Bei Wochenlizenzen (keine Raubfischangelei!!), dürfen pro Tag maximal 3 Friedfische;

und bei Saisonlizenzen maximal 3 Friedfische und 1 Raubfisch (ab Juni) entnommen werden.

Hat der(die) Fischer(in) die Tages – bzw. die Saisonhöchstmenge erreicht,  so darf er(sie) auf diese Fischart nicht mehr fischen.

Zufällig erbeutete  Fische dieser Gattung sind in diesem Fall unverzüglich und schonend zurückzusetzen.

 

Nicht lebensfähige Fische, die nicht dem Brittelmaß oder den gesetlichen Bestimmungen entsprechen,

sind unbedingt einem Aufsichtsorgan zu melden!

 Mit einer Saisonlizenz dürfen maximal

25 Friedfische und

10 Raubfische

 mit einer Wochenlizenz dürfen maximal

     7 Friedfische aber

kein Raubfisch

 gefangen und entnommen werden.

 

Kontrolle

Dievom Fischereiausübungsberechtigten bestellten Fischereiaufseher genießen in Ausübung ihres Dienstes (wenn sie das vorgeschriebene Dienstabzeichen sichtbar tragen) den besonderen Schutz, den das Strafgesetzbuch, Beamten (§ 74 StGB) einräumt.

Den Fischereiaufsehern sind unaufgefordert die im Punkt 3 angeführten Ausweispapiere zu übergeben, die nach ordnungsgemäßer Prüfung wieder zurückgegeben werden. Die Fischereiaufseher sind berechtigt, Kraftfahrzeuge, Rucksäcke und sonstige Behälter, sowie den getätigten Fang zu kontrollieren, und sämtliche Fanggeräte zu überprüfen.

Die Fischereiaufseher sind berechtigt, Fischer(innen) die gegen die gesetzlichen Bestimmungen oder gegen die Fischereiordnung des Lizenzgebers verstoßen, sofort die Fischereilizenz zu entziehen. Den Anordnungen und Weisungen der Fischereiaufseher ist unbedingt Folge zu leisten.

 

Gesetzliche & Revierinterne Schonzeiten und Brittelmaße                                                                        

Nur für die Thaya relevante Fischarten laut NÖ Fischereiordnung

 Fische:
Aal...                                            -----                             -----
Aalrutte                          1.Dezember – 29.Februar          35 cm
Aitel (Döbel)                                  -----                             -----
Bachforelle                    16. September – 15.März           25 cm
Barbe                            1. Mai – 15. Juni                       30 cm
Bitterling                                ganzjährig                          -----
Brachse                         1. Mai – 31. Mai                        25 cm
Elritze                            1. April – 31. Mai                        -----
Flussbarsch                   1. März – 31. Mai                        -----
Giebel                                       -----                                 -----
Gründling                       1. Mai – 31. Mai                          -----
Güster                           1. Mai – 31. Mai                          -----
Hasel                            16. März – 31. Mai                       -----
Hecht                            1. Februar – 30. April                50 cm
Hecht im Revier I/24a     1. Feb. – 31. Mai    *50-80 und ab 100 cm

Karausche                  1. Mai – 31. Ma                -----
Karpfen                                   -----                             35 cm
Karpfen im Revier I/24a      -----                        *40-65 cm
Kaulbarsch                   1. April – 31. Mai                  10 cm
Laube                         16. Mai – 30. Juni                  -----
Maräne, Renke             16. Oktober – 31. Dezember    30 cm
Nase                                 16. März – 31. Mai                35 cm
Regenbogenforelle         1. Jänner – 15. März             25 cm
Rotauge                      1. April – 31. Mai                   -----
Rotfeder                      1. April – 31. Mai                   -----
Rußnase, Zährte           16. April – 15. Juni                30 cm
Schied, Rapfen             16. April – 31. Mai                40 cm
Schleie                             1.Juni – 30. Juni                   25 cm
Schmerle                     1. März – 31. Mai                  -----
Schneider                        ganzjährig                        -----
Wels                           1. Juni – 30. Juni                  60 cm
Wildkarpfen                       1. Mai – 30. Juni                  35 cm

Wildkarpfen im Revier I/24a   1. Mai – 30. Juni      *40-65 cm

Zander                               1. April  - 31. Mai                 35 cm
Zander im Revier I/24a       1. März – 31. Mai          *40 cm
Neunaugen                     ganzjährig                         -----

Edel-, Sumpf, Steinkrebs
männlich                        1. Oktober – 31. Mai            12 cm
weiblich                         ganzjährig                           -----

Familie Flussmuscheln  ganzjährig                           -----
(Flussperlmuschel, Flussmuschel, Malermuschel Teichmuschel)

* Das Brittelmaß bei Hecht, Karpfen, Widkarpfen und Zander im Revier Buchenstein I/24a
   ist mit (z.B. ab 40 bis 65 cm) das erlaubte Entnahmemaß!!!

 


Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.